MEIN HOBBY

Dates haben ist unfassbar cool. Nachdem ich mich auch wegen meiner Beziehung fast ein Jahr zu Hause verkrochen hatte und eigentlich keine Menschen kennenlernen wollte und irgendwann auch ziemlich misstrauisch geworden war, entdecke ich über die Seitensprungplattform auch mein Interesse an Anderen wieder. Menschen sind spannend. Ohja sind sie. Ich mag ihre Geschichen, wenn sie welche haben. Ich mag es wenn sie mich überraschen, wenn sie nicht in Schubladen passen. Aber irgendwie ist daten als Hobby wohl nicht Gesellschaftskompatibel Doch alles, was ich von Frauen gelesen und gehört hatte, die einen Datemarathon zur Partnersuche hinter sich gebracht haben, waren ziemliche Horrorgeschichten. Deswegen hatte ich meine Erwartungen was die Kennenlerntreffen betrifft, komplett heruntergeschraubt. Okay, die Ausgangslage war bei mir immer eine andere, als bei Frauen auf Partnersuche. Denn bei mir war vorher klar, dass es darum geht, dass Mann mich ins Bett bekommen will und auch nur das...und ich ihn ja auch.. Das Ziel war dasselbe. Es galt also nur rauszufinden, ob man sich das mit dem anderen vorstellen kann und ob auch das Vertrauen, hinterher nicht gestalkt zu werden, groß genug ist. Wohl einfacher als den Mann fürs Leben zu finden.. und nimmt auch den Druck.. Nichtsdestotrotz wollte ich mich doch von meiner besten Seite zeigen.. Bei der Location lege ich hingegen bei meinen Dates keinen Wert drauf, dass sie besonders exklusiv ist. Und nachdem ich mit dem Treffen im McDonalds nicht die schlechtesten Erfahrungen gemacht habe, schrieb ich das auch so in mein Profil auf der Seite. Es wurde allerdings nicht immer der Mci, sondern schon auch die ein oder andere Kneipe. Aber da mein Plan nicht war, mich von den Männern aushalten zu lassen, musste die Location eh mit meinem studentischen Budget kompatibel sein. Aber nicht bei allen Dates ist am Ende auch irgendwas dabei rausgekommen.. Ein paar Beispiele für failed dates...(failed im Sinne von kein Sex hinterher). Darüber hinaus hatte ich eines der geilsten Dates mit einem 28-Jährigen. Ich weiß eigentlich bis heute nicht genau, warum er mich (Oma) kennenlernen wollte, aber um Sex ging es jedenfalls nie wirklich. Aber er war ein Querdenker, der aus irgend nem Kuhkaff kommt. Er war Single, aber noch nicht über seine Ex weg. Gelernter Elektriker mit dem Wunsch Sozialpädagogik zu studieren. Psychologie ist sein Hobby. Wir hatten philosophische Diskussionen und ich musste viel lachen. Er hat eine Neigung dazu, alles von einer ungewöhnlichen Seite zu betrachten. Ein wirklich kurzweiliger Abend. Wir hatten nie wieder Kontakt danach, haben den Abend aber wohl beide nicht bereut. Ich fühle mich bereichert.. Ich hatte noch ein weiteres, wirklich nettes Date, mit dem ich mich saugut unterhalten habe. Er, ein gutes Stück älter als ich (Anfang 50), auch Anzugträger, diesmal ein Jurist, sammelte mich auf einem meiner ehrenamtlichen Termine ein. Er sah gut und gepflegt aus. Wir waren nett Essen und ich schaffte es, mich nicht anzukleckern oder sonst wie zu blamieren. Der Abend war wunderbar. Er machte mir Komplimente. Wir hatten viel Gesprächsstoff und einige Gemeinsamkeiten, wie eine sehr soziale Ader. Wir haben viel gelacht. Es war eine Wellenlänge. Ich war mir sicher, dass wir uns wiedersehen werden. Aber siehe da, er hat weder auf meine SMS, noch auf meine Email reagiert und ich habe nie wieder was von ihm gehört. Ich habe bei ihm wirklich keine Ahnung warum. Großartiges Erlebnis auch bei dem ersten Date, dass mich zu einem Mann nach Hause führte. Er, natürlich Single, denn sonst hätte er mich kaum bei sich reingelassen. Ein Journalist, juhu, mal ein anderer Beruf. Als erstes fiel mir ziemlich viel Kinderspielzeug in seiner Wohnung auf. Schon Papa, also. Prompt stand auch eine halbe Stunde später sein Sohn vor der Tür, der sein Lieblingsteil abholen wollte. Wie verhält man sich denn da? Aber zum Glück konnte er das so lösen, dass sein Sohn mich nicht gesehen hat.. Die Wohnung hatte er, so wie sie aussah, wohl nicht extra aufgeräumt. Klassische Jugengesellenbude. Zum Trinken gab es Pfefferminztee, zum Glück bin ich nicht anspruchsvoll, denn der Tee war schon kalt.. Die zweite Tasse war dann frisch.. Sehr sexy war der Moment, als er mir erzählte, dass eine Bekannte nen Magen-Darm-Virus hat und er jetzt auch Bauchweh hat. Da fühlte sich das Date plötzlich mehr wie ein Krankenbesuch an. Ich blieb in etwa zwei Stunden... Beim Verlassen seiner Wohnung, traf ich auf seine Nachbarin mit ihrem Sohn. Der muss wohl dasselbe Alter haben, wie der Sohn meines Dates. Der Kleine fragte mich zum Schrecken seiner Mutter auch prompt, was ich denn dort in der Wohnung gemacht habe... Rausfinden, ob ich den Papi von deinem Freund vögeln will, dachte ich mir.. und grinste nur.. Fünf Tage später fragte ich nach, wie es ihm denn geht.. und er meinte langsam besser, aber er ist jetzt fünf Kilo leichter... Gut, dass das mit dem Virus an mir vorbeigegangen ist. Fazit.. Ich habe eigentlich nur coole, spannende Menschen getroffen. Schon allein deswegen rentiert es sich. Es gibt ein Manko: Man kann in einem gewissen Alter keine Freunde mehr aus dem Hut zaubern. Sprich, wenn man sich gut versteht, aber keinen Sex miteinander haben will, dann ist es schwierig, wie man dann weitermacht. Denn was sagt man dem Partner, wo man den neuen Freund/die neue Freundin kennengelernt hat? Ich hätte gern nochmal den ein oder anderen Abend mit meinen failed dates verbracht.

7.7.13 15:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen